Filme 2018

Filme 20182018-08-24T09:02:14+00:00

DOPPELMORD (USA 1999)

CINEMAXX WOLFSBURG, 31.08.2018 – 20:00 UHR

Libby (Ashley Judd) wird, entgegen ihrer festen Unschuldsbehauptung, für den Mord an ihrem Mann Nick angeklagt und verurteilt. Ihren Sohn Matty gibt sie in die Obhut einer Freundin Angie (Annabeth Gish). Während eines Telefonats mit ihr hört Libby ihren Sohn im Hintergrund nach seinem Vater rufen. Könnte Nick etwa noch am Leben sein? Nach mehreren Jahren Frauengefängnis kommt Libby auf Bewährung frei und macht sich gemeinsam mit Bewährungshelfer Travis (Tommy Lee Jones) auf die Suche nach ihrem Sohn und der Wahrheit.

Regisseur Beresford ist mit ‚Doppelmord‘ ein dichter und packender Thriller gelungen, der Szene für Szene an Spannung gewinnt. Getragen von der überzeugenden schauspielerischen Leistung der Hauptdarsteller sowie einer tollen Szenerie ist ‚Doppelmord‘ ein konstant unterhaltsamer und bis zum dramatischen Finale aufregender Film.

Regisseur Bruce Beresford wird eine Einführung zu dem Film geben. Zuvor wird er mit dem Cineways Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Der Film wird im Rahmen des Events „Ein Abend für Bruce Beresford“ am 31.08. um 20:00 Uhr gezeigt.

BLACK ROBE – AM FLUSS DER IROKESEN (USA 1991)

IT CAMPUS WESTBAHNHOF, BRAUNSCHWEIG, 01.09.2018 – 10:00 UHR

Um die Indianerstämme in der Wildnis Neufrankreichs zu missionieren, schicken die französischen Jesuiten in der Mitte des 17. Jahrhunderts immer neue Glaubensbrüder ins Land der Huronen, Irokesen und Algonkin. Für den jungen Pater Laforgue ist die Reise eine Herausforderung.

Doch die Strapazen, die ihn erwarten, das ihm unverständliche Verhalten der Indianer, die Einsamkeit der Natur und die Grausamkeit der Kämpfe sind eine fast unmenschliche Belastung. Auf dem Weg zu einer entlegenen Missionsstation gerät er mit einer Gruppe Indianer in einen Hinterhalt der feindlichen Irokesen. Nur wenige überleben, und ganz allein erreicht er schließlich sein Ziel.

Black Robe wurde mit sechs Genie Awards, den kanadischen Oscars, ausgezeichnet. Die Chicago Sun-Times sprach von einem der realistischsten Indianerfilme, die je gedreht wurden und stellte den Film über Der mit dem Wolf tanzt.

COMEBACK DER LIEBE (USA 1983)

IT CAMPUS WESTBAHNHOF, BRAUNSCHWEIG, 02.09.2018 – 11:30 UHR

In einem Motelzimmer in Waxahachie, Texas, findet eines Tages das Leben des zum Alkoholiker gewordenen ehemaligen Country-&-Western-Sängers Mac Sledge seinen beschämenden Tiefpunkt. Mit Hilfe einer Witwe und ihres Sohnes, mit denen er sich angefreundet hat, findet der merklich gealterte Mac Sledge langsam wieder zu sich. Sie inspirieren ihn dazu, die Arbeit wieder aufzunehmen. Er versöhnt sich mit der für immer verloren geglaubten Tochter und bringt sein Leben auf Vordermann. Mac Sledge fängt wieder zu singen an.

In ruhigen Bildern inszenierte Regisseur Bruce Beresford sein Melodram. Fünf Oscar-Nominierungen und zwei Oscars 1984: für Drehbuchautor Horton Foote („Wer die Nachtigall stört“, 1962) und Hauptdarsteller Robert Duvall („Der Pate“, „Apocalypse Now“), der auch den Golden Globe gewann. Tess Harper war für den Golden Globe als beste Nebendarstellerin nominiert.

FALLING ROCKS (D 2000)

IT CAMPUS WESTBAHNHOF, BRAUNSCHWEIG, 01.09.2018 – 12:30 UHR

Sechs Freunde finden bei einem Wüstentrip eine Leiche. Der Tote hat eine Büchse mit Rohdiamanten bei sich, die die Gruppe kurzerhand an sich nimmt. Während sie ihre Reise fortsetzen, überlegt jeder für sich, was er mit dem Vermögen wohl anfangen könnte. Bald stirbt der erste von ihnen unter mysteriösen Umständen und Paranoia macht sich breit: Werden sie verfolgt oder ist unter ihnen ein Mörder, der nicht teilen will?

Die deutsch-südafrikanische Koproduktion entstand 1999 an Originalschauplätzen in der Kalahari-Wüste, deren landschaftlichen Reiz die CinemaScope-Kamera auskostet. Peter Keglevic inszenierte den Thriller nach dem Prinzip von Agatha Christies Roman Und dann gabs keines mehr. Uraufgeführt wurde der Film auf dem Münchner Filmfest. Weitere Festivalaufführungen folgten auf dem Montréal World Film Festival.

DER BULLE UND DAS MÄDCHEN (D 1985)

CINEMAXX WOLFSBURG, 30.08.2018 – 22:00 UHR

Ein 17 jähriges Mädchen bekommt Ärger mit ihrer Clique. Als ihr ein Polizist zu Hilfe kommen will, nimmt sie ihm Dienstwaffe und Autoschlüssel ab und will über die Grenze verschwinden. Er muss sie finden und versucht, die Sache auf eigene Faust zu regeln. Durch seine Methoden gerät er allerdings immer mehr in die Grauzone zwischen Recht und Gesetz. Schließlich werden beide zu Gejagten; wobei sie bemerken, dass sie sich ineinander verliebt haben. Es folgt eine Flucht ohne Plan und Ziel.

Regisseur Peter Keglevic wird eine Einführung zu seinem Film geben.

 

TAG DER ABRECHNUNG – DER AMOKLÄUFER VON EUSKIRCHEN (D 1994)

IT CAMPUS WESTBAHNHOF, BRAUNSCHWEIG, 02.09.2018 – 09:00 UHR

Der Busfahrer Erwin Mikolajczyk führt ein eigenbrötlerisches Leben. Der Waffensammler, der selbst Mitglied in einem Sportschützenverein ist, gilt als Außenseiter. Sein Fetisch ist das Sammeln von Gummistiefeln. Nachdem er regelmäßig seine Freundin Lena verprügelt hat, zeigt diese ihn an und Erwin wird wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von insgesamt 7.200 DM verurteilt. Gegen diesen Strafbefehl legt er Einspruch ein. Nachdem dieser abgelehnt wird, erschießt er mehrere im Gerichtsgebäude anwesende Personen, unter anderem zwei Rechtsanwälte und den Richter und zündet anschließend eine Bombe, mit der er sich selbst in die Luft sprengt und das Gebäude verwüstet.

„Ein grundsolides Fernsehspiel in zurückhaltender Inszenierung, das seine Überzeugungskraft dem präzisen Drehbuch sowie den bemerkenswert guten Darstellern verdankt.“

– Lexikon des internationalen Films

 

A ROSE IN WINTER (R: Joshua Sinclair, UK 2018)

CINEMAXX WOLFSBURG, 02.09.2018 – 15:00 UHR

A ROSE IN WINTER erzählt die Geschichte von Edith Stein, die unter ihrem Ordensnamen Teresia Benedicta vom Kreuz von Papst Johannes Paul II. am 11. Oktober 1998 heilig gesprochen wurde. Zunächst als Jüdin geboren, konvertierte sie 1922 zum Christentum und gilt als Brückenbauerin zwischen den beiden Religionsgemeinschaften. Bis zu ihrer Ermordung im KZ Ausschwitz-Birkenau verdiente sie sich nicht zuletzt auch als große Frauenrechtlerin.

Regisseur, Autor und Produzent von A ROSE IN WINTER Joshua Sinclair ist Fans des italienischen Genrekinos bestens bekannt. Hauptdarstellerin von A ROSE IN WINTER ist die 1983 in Sarajevo geborene Zana Marjanovic. Sie spielte unter anderem 2011 die Hauptrolle in Angelina Jolies IN THE LAND OF BLOOD AND HONEY. Außerdem sind Alice Krige, Franco Nero, Ken Duken, Anja Kruse und Hannelore Elsner in A ROSE IN WINTER zu sehen.

Kameramann von A ROSE IN WINTER ist niemand anderes als Vittorio Storaro, dreifacher Oscarpreisträger, verantwortlich dafür, dass Filme wie Bernardo Bertolucci’s THE LAST EMPEROR (DER LETZTE KAISER, 1987) oder Francis Ford Coppola’s APOCALYPSE NOW (1978) kaum eindrucksvoller sein könnten.

FALSELY ACCUSED (R: Maria Pulera, USA 2016)

CINEMAXX WOLFSBURG, 01.09.2018 – 09:00 UHR

FALSELY ACCUSED ist die Geschichte der jungen Shelly (Emma Holzer), die des Mordes an ihrem Bruder beschuldigt wird. In ihrer kleinen Heimatstadt ist jeder von ihrer Schuld überzeugt und keiner ihrer Schritte bleibt unbeobachtet. Vertrauen kann sie nur zwei Personen: ihrer Mutter (Rosanna Arquette) und dem geheimnisvollen Roy (Parker Mack). Um ihre Unschuld zu beweisen, macht sie sich auf eine gefährliche Reise…

FALSELY ACCUSED ist der Debutfilm von Maria Pulera (auch Produktion & Drehbuch) und Vanessa McMahon schreibt über sie auf filmfestivals.com:

„Through her avant-garde style, Pulera strives to strategically place the viewer outside of familiarity and entice them to become truly submerged within her atypical universe. A place where thrillers are transformed into something unreal and devastating, and where darkness, desire, and deviance dance into a mélange to bring us beautifully bizarre worlds that explore the sordid, hidden parts of humanity.“

Wir freuen uns sehr, dass Maria Pulera ihren Besuch auf dem 7. Cineways Filmfestival angekündigt hat und sind sehr gespannt, was sie im Q&A nach der Vorstellung von FALSELY ACCUSED zu erzählen hat!

CHARISMATA (R: Andy Collier & Toor Mian, GB 2017)

CINEMAXX WOLFSBURG, 30.08.2018 – 19:30 UHR

Der Horrorthriller CHARISMATA ist das Regiedebut von Andy Collier und Toor Mian (beide auch Produktion) und ein intelligentes kleines Genrejuwel.

Sarah Beck Mather spielt eine Polizistin, die eine Reihe satanischer Morde aufzuklären versucht und dabei feststellen muss, dass Frau sein in einer Männerwelt absolut höllisch sein kann.

Messerscharfe Dialoge, eine ebenso pointierte Bildsprache, Zynismus, Feminismus… Sollte man mal gesehen haben. 

OV Englisch ohne Untertitel

 

SLEEP NO MORE (R: Phillip Guzman, USA 2017)

CINEMAXX WOLFSBURG, 29.08.2018 – 20:00 UHR

Es ist 1986 und eine Gruppe von Doktoranden ist kurz davor, mit einem experimentellen neuen Medikament ein Heilmittel gegen Schlaf zu finden. Doch bei einem Probanden läuft etwas furchtbar schief. Nachdem ihre Abteilung geschlossen wird, bewegt sich das Team im Geheimen – nur dieses Mal experimentieren sie an sich selbst und müssen feststellen, dass ihr verzicht auf Schlaf auch etwas ganz anderes weckt…

OV Englisch ohne Untertitel

 

 

 

SCHATTENWALD (R: Laura Thies, D 2015)

CINEMAXX WOLFSBURG, 01.09.2018 – 15:00 UHR

Julika Stetten fährt nach einem Burnout aufs Land in ein altes Haus. Hier, in der vermeintlichen Ruhe und Abgeschiedenheit muss sie schnell wieder zu Kräften kommen, denn als Songschreiberin hat sie eine wichtige Frist, zu der sie liefern muss. Das Haus aber hat ein dunkles Geheimnis: In ihren Träumen bekommt Julika Besuch von Katharina, die hier vor vielen Jahren ihr Leben verloren hat. Erst als sich Julika den traumatischen Erinnerungen an den Tod der eigenen Mutter stellt, kann sie das Rätsel um Katharinas Tod lösen. Sie findet zu ihrer ureigenen Kraft zurück und begreift, wo ihre eigentliche Lebensaufgabe liegt.

Der deutsche Mysterythriller finanzierte sich zu einem großen Teil über eine Crowdfundingkampagne (damals noch unter dem Titel WALD DER WORTE). Nachdem Regisseurin Laura Thies 2015 zunächst selbst eine kleine Kinotour durch Süddeutschland organisierte, freuen wir uns nun, dass SCHATTENWALD in diesem Jahr den Weg auf die Leinwand des 7. Cineways Filmfestival gefunden hat. Und wir sind uns sicher, dass Laura Thies uns im anschließenden Q&A einige spannende Produktionsgeschichten zu erzählen hat.

OV Deutsch

ONE SHOT LEFT (R: Manuel Vogel, D 2017)

CINEMAXX WOLFSBURG, 02.09.2018 – 09:00 UHR

Jessica und ihre Kameraden Markus und Mike besichtigen eine still gelegte Fabrik. Doch der verlassene Ort ist nicht so verlassen wie ursprünglich gedacht. Natalia Orlow und ihr paramilitärischer Sicherheitstrupp verbergen ein großes Geheimnis und sorgen dafür, dass kein Eindringling die Anlage lebend verlässt. Doch wie sich heraus stellt, folgen sämtliche Ereignisse dem diabolischen Plan einer einzelnen Person. Und Jessica selbst ist der Schlüssel zu dessen Erfüllung. Um das Schlimmste zu verhindern, muss Jessica kämpfen. Für ihren Vater. Für Markus. Und um ihr Leben. Bis nur noch ein Schuss übrig
ist.

„ONE SHOT LEFT ist eine Liebeserklärung an die Actionfilme der 80er und 90er Jahre, in denen es noch wirklich geknallt hat“, so Manuel Vogel, Regisseur und Autor von ONE SHOT LEFT. Um dieses Filmevent zurück zu bringen haben sich die Macher um Manuel Vogel und Produzent Konrad Simon dafür entschieden, den Film live und ohne einen einzigen Schnitt zu drehen. „Das ist uns tatsächlich gelungen. Was nun in 90 Minuten zu sehen ist, ist live und ohne Unterbrechung so passiert“, so Konrad Simon, der auch die Kamera geführt hat.

Regisseur Manuel Vogel und Produzent Konrad Simon werden den Film auf dem Festival vorstellen.

OV Englisch ohne Untertitel

FUCKING BERLIN (R: Florian Gottschick, D 2016)

CINEMAXX WOLFSBURG, 01.09.2018 – 13:00 UHR

Sonia kommt als 20 Jährige nach Berlin, um Mathematik zu studieren, sie baut sich einen neuen Freundeskreis auf und verliebt sich Hals über Kopf in den lieben aber verantwortungslosen Polen Ladja. Aus Geldmangel, aber auch aus Neugier entschließt sich Sonia zum Weg in die Prostitution und führt von da an ein gefährliches Doppelleben, als Studentin und Teilzeithure. Als Prostituierte gerät sie immer wieder in traumatische und unschöne Situtationen, doch lernt sie auch Menschen kennen, mit denen sie sich bis heute gut versteht. In ihrem Studentenleben liebt sie das Leben und lebt das Lieben, von wilden Partynächten bis hin zu intensiven Liebesnächten und gefühlvollen Gesprächen mit ihrem Freund Ladja. Ein heilloses Chaos, in das sich Sonia manövriert hat, wird sie es schaffen dieses Doppelleben aufrecht zu halten, ohne daran zu Grunde zu gehen?

Hauptdarstellerin Svenja Jung und Regisseur Florian Gottschick werden den Film gemeinsam vorstellen

OV Deutsch

MOLLY (R: Colinda Bongers und Thijs Meuwese, NL 2017)

CINEMAXX WOLFSBURG, 02.09.2018 – 13:00 UHR

In einem post-apokalyptischen Ödland versucht eine junge Frau mit übernatürlichen Fähigkeiten ein plünderndes Kind zu beschützen, während sie eine Gruppe gefährlicher Plünderer abwehrt, die sie in ihrer Arena kämpfen lassen wollen…

MOLLY ist eine Liebeserklärung an ein Actionkino, das von Filmen wie der MAD MAX-Reihe und John Carpenters ESCAPE FROM NEW YORK (DIE KLAPPERSCHLANGE, 1981) geprägt wurde. Die Heldin passt ohne Probleme in das feministische Universum eines George Miller und die Regisseure Colinda Bongers und Thijs Meuwese behandeln ihre Hauptfigur mit einem Respekt, der auch heute noch den meisten weiblichen Actionheldinnen nicht entgegengebracht wird. Julia Batelaan dankt es ihnen mit einer Performance, die ebenso nuanciert ist wie sie Kultstatus verdient.

Die Regisseure Colinda Bongers und Thijs Meuwese sowie Hauptdarstellerin Julia Batelaan werden den Film gemeinsam vorstellen.

OV Englisch ohne Untertitel

CARGO (R: Kareem Mortimer, BHS 2017)

CINEMAXX WOLFSBURG, 30.08.2018 – 15:00 UHR

Ein bahamanischer Fischer (gespielt von Warren Brown) hofft seine Spielschulden begleichen zu können, indem er Flüchtlinge nach Florida schmuggelt.

CARGO ist der erfolgreichste Film der Bahamas. Und ein solch exotischer Produktionsort findet selten Aufmerksamkeit außerhalb seiner karibischen Heimat. Umso mehr freuen wir uns, Regisseur Kareem Mortimers Film im Wettbewerb des 7. Cineways Filmfestival zu haben.

Schließlich erzählt CARGO eine Geschichte, deren Relevanz – trotz des Lokalkolorits – auch außerhalb der Bahamas offensichtlich ist. Ihr solltet die Gelegenheit nutzen, diesen besonderen Blick darauf im Kino zu erleben.

OV Englisch & teilweise Haitianisch mit engl. Untertitel

FOR OUR EYES ONLY: JOHN GLEN (R: Carsten Panitz, D 2018)

CINEMAXX WOLFSBURG, 01.09.2018 – 17:30 UHR

Der britische Filmregisseur John Glen war 2017 zu Gast auf dem 6. Cineways Filmfestival. Dort erhielt er den Cineways Lifetime Achievement Award für seine Arbeit als Schnittmeister, Second Unit Director und Regisseur. Grundlage für den Dokumentarfilm „For Our Eyes Only: John Glen“ ist ein fast dreistündiges Interview mit Glen, das kurze Zeit vor dem Festival im Garten seines Hauses in Oxfordshire geführt wurde. Glens Geschichten aus seiner Filmkarriere werden mit Filmausschnitten illustriert und ergänzt durch Interviews mit seiner Frau Janine, Bondgirls Maud Adams und Béatrice Libert sowie Filmwissenschaftler Prof. Dr. Ivo Ritzer und Wieland Schwanebeck.

John Glen war als Regisseur unter anderem für fünf James Bond-Filme verantwortlich („In tödlicher Mission“, „Octopussy“, „Im Angesicht des Todes“, „Der Hauch des Todes“ und „Lizenz zum Töten“). Als Schnittmeister und Second Unit Regisseur arbeitete er an drei weiteren Filmen um den berühmten Geheimagenten („Im Geheimdienst ihrer Majestät“, „Der Spion der mich liebte“ und „Moonraker“.

„For Our Eyes Only: John Glen“ ist die erste Dokumentation in einer Reihe von geplanten Filmen über Regisseure, die auf dem Cineways Filmfestival geehrt werden und in diesem Jahr gekoppelt an den James-Bond-Abend.

PASSAGE TO MARS (R: Jean-Christophe Jeauffre, USA 2016)

CINEMAXX WOLFSBURG, 30.08.2018 – 17:30 UHR

Moderiert von Zachary Quinto, dokumentiert ‚Passage to Mars‘ die Nordwest Passage Drive Expedition – eine NASA-Expedition in die Arktis, die von dem Planetenwissenschaftler Pascal Lee geleitet wird. Das Ziel ist, eine menschliche Expedition zum Mars zu simulieren und die neueste NASA-Ausrüstung in einem Gelände zu testen, das die kalte und raue Trostlosigkeit des roten Planeten widerspiegelt. Doch nach der Überquerung der berüchtigten Nordwestpassage stößt die Crew auf eine Reihe gefährlicher Rückschläge, die ihre Expedition schnell in eine Odyssee des Überlebens verwandeln.

„Erfasst die Wahrheit der Erforschung – den Willen, trotz aller Schwierigkeiten überleben. Packend!“
– James Cameron (Titanic, Avatar)

OV Englisch ohne Untertitel

ACQUA E ZUCCHERO (R: Fariborz Kamkari, IT 2016)

CINEMAXX WOLFSBURG, 01.09.2018 – 11:00 UHR

Carlo di Palma war nicht nur einer der einflussreichsten Kameramänner Italiens, sondern prägte durch seine Arbeit an mehr als hundert Filmen vom Neorealismus über die klassische italienische Komödie bis hin zu seiner engen und langjährigen Zusammenarbeit mit Woody Allen unzählige Filmemacher auf der ganzen Welt. Die Filme und Namen, mit denen er assoziiert wird, ist beeindruckend: Antonioni (Die Rote Wüste, Blow Up), Bertolucci (Die Tragödie eines Lächerlichen Mannes), Monicelli (Die Gespielinnen, Mit Pistolen fängt man keine Männer), Scola, Germi (Scheidung auf Italienisch), Mit Woody Allen drehte er 10 Filme, darunter Meisterwerke wie „Radio Days“, „Schatten und Nebel“, „Ehemänner und Ehefrauen“ und „Harry außer sich“. „Acqua e Zucchero“ ist ein Kaleidoskop aus Archivmaterial und neuen Interviews mit zahlreichen Weggefährten und Bewunderern.

WORLD DISTRIBUTIONS: ADRIANA CHIESA ENTERPRISES srl
Via Siacci 38
00197 Rome – ITALY
Tel: +39-068086052 – Fax: +39-0680687855 – email: info@adrianachiesaenterprises.com

 

DEODATO MITTERNACHTS DOUBLE FEATURE

DELPHIN PALAST WOLFSBURG, 01.09.2018 – 23:00 UHR

Mitternachts-Double Feature mit zwei Filmen zu Ehren von RUGGERO DEODATO am 01.09.2018 um 23:00 Uhr.

MONDO CANNIBALE 2 ist frisch vom Index gestrichen und kann daher nach langer Zeit wieder einmal auf der großen Leinwand gezeigt werden. Als zweiten Film haben wir THE HOUSE ON THE EDGE OF THE PARK (Der Schlitzer) eingeplant.

Der renommierte Filmwissenschaftler Prof. Dr. Marcus Stiglegger wird mit seinem Vortrag „I wonder who the real cannibals are? – Ruggero Deodatos Kino der menschlichen Abgründe“, das Wirken und Schaffen des italienischen Regisseurs würdigen.

 

MOONRAKER – STRENG GEHEIM

CINEMAXX WOLFSBURG, 01.09.2018 – 20:00 UHR

007 rettet die Welt aus dem All heraus!

Als bei einem Transport über den Atlantik ein Space Shuttle verloren geht, können an der Unglücksstelle keinerlei Wrackteile oder sonstige Spuren gefunden werden. James Bond (Roger Moore) wird beauftragt, das Unternehmen ‘Drax Industries’ genauer unter die Lupe zu nehmen. Er versucht Kontakt mit dem Hersteller (Michael Lonsdale) aufzunehmen und verdächtigt ihn, mit dem Verschwinden etwas zu tun zu haben. Eine Spur führt Bond nach Venedig, wo er mit Dr. Goodhead (Lois Chiles) eine Angestellte von Drax trifft.

Der Film wird in Anwesenheit von Gaststar Corinne Cléry gezeigt, die eine kurze Einführung geben wird.

Am 01.09. findet zudem für alle Interessierten von 10-15 Uhr ein ‚James Bond Symposium‘ in Braunschweig statt. Nähere Informationen hierzu findet ihr im Ticketbereich