Filme 2019

Filme 20192019-07-14T10:17:24+00:00

THE FAST AND THE FURIOUS (USA 2001)

PHAENO WOLFSBURG, 23.08.2019 – 20:00 UHR

Der Start einer fulminanten Erfolgsserie: Mit „The Fast and the Furious“ brachte Regisseur Rob Cohen zu Beginn des neuen Jahrtausends die beiden Action-Stars Vin Diesel und Paul Walker (leider mittlerweile unter tragischen Umständen verstorben) zusammen. Walker als Undercover-Agent des FBI, der Diesel und seine Gang unterwandern soll, um Diebstähle an Lastwagen aufzuklären. Dass es dann doch anders kommt als gewollt und Walker sich der Faszination des subkulturellen Milieus nicht entziehen kann, ist bekannt und hat zu einem Franchise geführt, das Erfolgreicher kaum sein kann.

Regisseur Rob Cohen ist mit „The Fast and the Furious“ ein packender Actioner gelungen, der Szene für Szene an Spannung gewinnt. Getragen von der überzeugenden schauspielerischen Leistung der Hauptdarsteller sowie einer tollen Szenerie ist „The Fast and the Furious“ ein konstant unterhaltsamer und bis zum dramatischen Finale aufregender Film.

Regisseur Rob Cohen wird eine Einführung zu dem Film geben. Zuvor wird er mit dem Cineways Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Der Film wird im Rahmen des Events „Ein Abend für Rob Cohen“ am 23.08. um 20:00 Uhr gezeigt.

R: Rob Cohen. DB: Gary Scott Thompson, Erik Bergquist, David Ayer. D: Vin Diesel, Paul Walker, Michelle Rodriguez, Jordana Brewster, Rick Yune. Dt. Fassung. Länge: 103 Minuten.

XXX (USA 2002)

PHAENO WOLFSBURG (Samstag, 24. August, 14.00 Uhr, Wissenschaftstheater phaeno)

Die Geburt eines neuen Superagenten, fit für das neue Jahrtausend: Vin Diesel spielt Xander Cage, einen subalternen Kriminellen, der in eine Gangsterorganisation eingeschleust wird, die plant, das Stadtzentrum von Prag radioaktiv zu verseuchen. Wieder ist es – vom fulminanten Start, auf dem ein agent auf einem „Rammstein“-Konzert getötet wird, bis zum spektakulären Finale – der subkulturelle Untergrund, der Cohen interessiert und er lässt keinen Zweifel daran, auf welcher seite seine Sympathien liegen.

Rob Cohen wird auf dem 8. Cineways eine Einführung in den Film geben und für Fragen bei einem Panel Talk zur Verfügung stehen.

R: Rob Cohen. DB: Rich Wilkes. D: Vin Diesel, Asia Argento, Marton Csokas, Samuel L. Jackson. Dt. Fassung. Länge: 124 Minuten.

DRAGONHEART (USA 1996)

PHAENO WOLFSBURG (Samstag, 24. August, 16.00 Uhr, Wissenschaftstheater phaeno)

Ein Fantasy-Abenteuer mit spektakulären Spezialeffekten: Ritter Bowen (Dennis Quaid)  und Drache Dracon (im Original gesprochen von Sean Connery) im Kampf gegen mittelalterliche Finsterlinge, die nach dem Thron greifen und das Böse über die Welt verteilen wollen.

Zusammen mit Turbine Medien, die den Film demnächst in neuer Ausstattung herausbringen werden, präsentieren wir dieses Fantasy-Abenteuer innerhalb der Retrospektive mit Filmen von Rob Cohen.

Rob Cohen wird auf dem 8. Cineways eine Einführung in den Film geben und bei einem Panel Talk mit dem Publikum Fragen beantworten.

R: Rob Cohen. DB: Charles Edward Pogue, Patrick Read Johnson. D: Dennis Quaid, David Thewlis, Pete Postlethwaite, Dina Meyer, Julie Christie. Dt. Fassung. Länge: 103 Minuten.

https://www.youtube.com/watch?v=iRjSw-4qcgM

 

DAYLIGHT (USA 1996)

PHAENO WOLFSBURG (Sonntag, 25. August, 14.00 Uhr, Wissenschaftstheater phaeno)

Innerhalb einer kleinen Reihe von Katastrophenfilme, die das Kino der späten Neunziger Jahre bereicherten, ist „Daylight“ von Rob Cohen sicher der Fulminanteste: Als bei einer Explosion ein Tunnel zusammenbricht, muss der von Sylvester Stallone gespielte Kit Latura hinab ins Dunkle, um die wenigen Überlebenden zu retten. „Keine Zeit zum Atmen“ versprach damals der Trailer und das sollte man auch heute noch beherzigen: Spannendes Action-Kino mit herausragenden Special Effects.

In Zusammenarbeit mit Turbine Medien, die den Film in Kürze edel ausgestattet neu herausbringgen wird, präsentieren wir dieses Abenteuer im Rahmen der Cohen-Retrospektive auf dem Festival. Rob Cohen wird eine Einführung in den Film geben.

R: Rob Cohen. DB: Leslie Bohem. D: Sylvester Stallone, Amy Brenneman, Viggo Mortensen, Claire Bloom, Barry Newman. Dt. Fassung. Länge: 114 Minuten.

https://www.youtube.com/watch?v=Nu330CJW4Jo

 

DIE MUMIE: DAS GRABMAL DES DRACHENKAISERS (USA 2008)

PHAENO WOLFSBURG (Freitag, 23. August, 12.00 Uhr, Wissenschaftstheater phaeno)

Nach dem gigantischen Erfolg der beiden von Stephen Sommers inszenierten „Mumie“-Abenteuer durfte ein dritter Teil nicht fehlen. Deutlich härter in der Anlage, wurde Rob Cohen für „Die Mumie – Das Grabmal des Drachenkaisers“ verpflichtet und er präsentiert mit Jet Li einen Schurken, der es in sich hat. Erleben wir also neu, wie sich am Ende die Skelette und Zombies aus ihren Gräbern erheben und an der chinesischen Mauer zum finalen Kampf schreiten.

Rob Cohen wird eine Einführung in den Film geben.

R: Rob Cohen. DB: Alfred Gough, Miles Millar. D: Brendan Fraser, Jet Li, Maria Bello, John Hannah, Luke Ford, Michelle Yeoh. Dt. Fassung. Länge: 112 Minuten.

 

ASHANTI (1979; R: Richard Fleischer)

PHAENO WOLFSBURG (Samstag, 24. August, 20.00 Uhr, Wissenschaftstheater phaeno)

Vor seinen Augen wird die attraktive Ehefrau und Ärztin Dr. Anansa Linderby (Beverly Johnson) von modernen Sklavenhändlern unter Führung des sinistren Suleiman (Peter Ustinov) entführt. Die Suche von Dr. David Linderby (Michael Caine) führt ihn, begleitet von dem Beduinen Malik (Kabir Bedi), auf einen gefährlichen Weg durch die Wüste, bis er am Ende Anansa an der Küste auf dem Schiff eines gefährlichen Prinzen (Omar Sharif) wiederfindet.

Regisseur Richard Fleischer ist erst spät in die Produktion eingestiegen, nachdem Richard C. Sarafian kurzfristig ausgeschieden war. Obwohl er nicht die Intensität der Romanvorlage von Alberto Vásquez-Figueroa erreicht, ist Fleischer mit einer aufsehenerregenden Besetzung ein spannendes Abenteuer gelungen, das es wiederzuentdecken gilt.

Kabir Bedi und Filmwissenschaftler Dr. Rolf Giesen werden auf dem 8. Cineways eine Einführung in den Film geben.

R: Richard Fleischer. DB: Stephen Geller. D: Michael Caine, Peter Ustinov, Kabir Bedi, Beverly Johnson, William Holden, Rex Harrison, Omar Sharif. Deutsche Fassung. Länge: 118 Minuten.

DER SCHWARZE KORSAR (Italien 1976)

PHAENO WOLFSBURG

Ein 17 jähriges Mädchen bekommt Ärger mit ihrer Clique. Als ihr ein Polizist zu Hilfe kommen will, nimmt sie ihm Dienstwaffe und Autoschlüssel ab und will über die Grenze verschwinden. Er muss sie finden und versucht, die Sache auf eigene Faust zu regeln. Durch seine Methoden gerät er allerdings immer mehr in die Grauzone zwischen Recht und Gesetz. Schließlich werden beide zu Gejagten; wobei sie bemerken, dass sie sich ineinander verliebt haben. Es folgt eine Flucht ohne Plan und Ziel.

Schauspieler Kabir Bedi wird eine Einführung zu seinem Film geben.

OT: Il corsaro nero. R: Sergio Sollima. DB: Alberto Silvestri, Sergio Sollima. D: Kabir Bedi, Carole André, Mel Ferrer, Angelo Infanti, Sonja Jeanine. Dt. Fassung. Länge: 118 Minuten.

https://www.youtube.com/watch?v=6jERiBtrxtA

DAS GEHEIMNIS DER VERSCHOLLENEN STADT (Indien 2016)

PHAENO WOLFSBURG

Wir schreiben das Jahr 2016 vor Christus: Im archaischen Tal des Indus steht ein von mörderischer Gier besessener Mann kurz davor, Mohenjo Daro, eine der ältesten Städte der antiken Welt, zu zerstören. Der junge Indigobauer Sarman (Hrithik Roshan) betritt die Stadt und trifft auf Chaani (Pooja Hedge), die Tocher des Hohepriesters, die dazu ausersehen ist, Mutter einer neuen Zivilisation zu werden. Während Sarman versucht Chaanis Liebe zu gewinnen, stößt er auf Geheimnisse, die niemals ans Tageslicht gelangen sollten und erfährt Verborgenes über die Stadt, seine Angebetete und seine eigene Vergangenheit.

Schauspieler Kabir Bedi wird eine Einführung in den Film geben.

OT: Mohenjo Daro. R: Ashutosh Gowariker. DB: Ashutosh Gowariker. D: Hrithik Roshan, Pooja Hegde, Kabir Bedi. Deutsche Fassung. Länge: 153 Minuten.

DRAUG (Schweden 2018)

PHAENO WOLFSBURG (Samstag, 24. August, 14.00 Uhr Bankettebene phaeno)

Der schwedische Horrorfilm DRAUG spielt im 11. Jahrhundert. Dort wird ein Missionar in den nördlichen Wäldern von Schweden vermisst. Ein Suchtrupp begibt sich auf Rettungsmission in den Wald und findet dort etwas Übernatürliches und Böses wieder.

R: Klas Persson, Karin Engman. DB: Klas Persson. D: Thomas Hedengran, Elna Karlsson, Ralf Beck, Nina Filimoshkina, Urban Bergsten, Matti Boustedt. OT mit englischen Untertiteln. Länge: 88 Minuten.

THE WATER WITCH (Russland 2019))

PHAENO WOLFSBURG

Zusammen mit ihrer Mutter Alsu besuchen die beiden Kinder Alina und Ruslan Verwandte in einem kleinen abgeschiedxenen Dorf. Als ihre Mutter plötzlich verschwindet, bekommen sie es mit einem fürchterlichen Wassergeist zu tun, der in den Tiefen eines Sees haust. Wird es den Kindern in einem Wettlauf gegen die Zeit gelingen, die Mutter aus den Fängen der Hexe zu befreien?

Wir freuen uns sehr, dass Regisseur Alexey Barykin seinen Besuch auf dem 8. Cineways Filmfestival angekündigt hat und sind sehr gespannt, was er im Q&A nach der Vorstellung von THE WATER WITCH zu erzählen hat!

R: Alexey Barykin. DB: Alexey Barykin. D: Nikolay Nevzorov, Ekaterina Barykina, Nafisa Khayrullina, Guzel Shakirzyanova.

OT mit englischen Untertiteln. Länge: 85 Minuten.

DIE VIERTE MAFIA (Deutschland/Italien 2019)

PHAENO WOLFSBURG (Sonntag, 25. August, 14.00 Uhr Bankettebene phaeno)

Wir erleben die Geschichte der Erlösung von Gaetano Laterza: Gerade die rechte Hand von Don Carmelo, dem Paten der Mafia „Sacra Corona Unita“, geworden, verliebt sich „Tano“ auch schon in Vittoria, einer attraktiven und gefühlvollen Frau, will sein Leben ändern und sich vom Verbrechen lossagen. Doch leider ist es nicht erlaubt, die Familie zu verlassen.

Wir freuen uns, dass Schauspieler Rinaldo Talamonti den Film auf dem 8. Cineways vorstellen wird.

R: Ruben Maria Soriquez. DB: Ruben Maria Soriquez. D: Vittorio Boscolo, Rinaldo Talamonti, Nela Lucic, Andrea Roncato, Nicola Pernisco, Horst Janson, Ron Williams, Olivia Pascal. Italienisch mit dt. Untertiteln. Länge: 95 Minuten.

 

IN THE DARKNESS (Kasachstan 2018)

PHAENO WOLFSBURG

Als ein Student die ungewöhnliche Nachricht erhält, einen verfluchten Platz in einem Wald am Fuße eines Berges zu untersuchen, ist er sehr interessiert. Ein Team macht sich auf, findet zunächst aner nichts Ungewöhnliches. Doch dann stellt sich heraus, dass dort ein uraltes Wesen lauert und nach menschlichem Blut dürstet. Können die Freunde entkommen?

Wir freuen uns sehr, dass Regisseur Daniyar Akchabayev den Film auf dem 8. Cineways vorstellen wird und sich darauf freut, dem Publikum Rede und Antwort uzu stehen.

R: Daniyar Akchabayev. DB: Daniyar Akchabayev. D: Daniyar Beisov, Sabina Eralina, Almas Zharaskan. OV mit engl. Untertieln. Länge: 75 Minuten.

 

MY BELOVED ENEMY (Italien/Schweiz 2018)

PHAENO WOLFSBURG

In dieser Komödie rettet ein Astronomie-Professor einem verletzten Mafia-Killer das Leben, woraufhin der Gerettete verspricht, die Feinde des Akademikers zu finden und zu töten. Der Professor hat allerdings keine Feinde. Trotzdem nimmt der Profikiller seine Mission ernst und begibt sich auf Feindessuche, womit er wiederum das Leben seines Wohltäters auf den Kopf stellt.

R: Denis Rabaglia. DB: Denis Rabaglia. D: Diego Abatantuono, Antonio Folletto, Gisella Donadoni. OV mit engl. Untertiteln. Länge: 97 Minuten.

 

ONE SHOT LEFT (R: Manuel Vogel, D 2017)

CINEMAXX WOLFSBURG, 02.09.2018 – 09:00 UHR

Jessica und ihre Kameraden Markus und Mike besichtigen eine still gelegte Fabrik. Doch der verlassene Ort ist nicht so verlassen wie ursprünglich gedacht. Natalia Orlow und ihr paramilitärischer Sicherheitstrupp verbergen ein großes Geheimnis und sorgen dafür, dass kein Eindringling die Anlage lebend verlässt. Doch wie sich heraus stellt, folgen sämtliche Ereignisse dem diabolischen Plan einer einzelnen Person. Und Jessica selbst ist der Schlüssel zu dessen Erfüllung. Um das Schlimmste zu verhindern, muss Jessica kämpfen. Für ihren Vater. Für Markus. Und um ihr Leben. Bis nur noch ein Schuss übrig
ist.

„ONE SHOT LEFT ist eine Liebeserklärung an die Actionfilme der 80er und 90er Jahre, in denen es noch wirklich geknallt hat“, so Manuel Vogel, Regisseur und Autor von ONE SHOT LEFT. Um dieses Filmevent zurück zu bringen haben sich die Macher um Manuel Vogel und Produzent Konrad Simon dafür entschieden, den Film live und ohne einen einzigen Schnitt zu drehen. „Das ist uns tatsächlich gelungen. Was nun in 90 Minuten zu sehen ist, ist live und ohne Unterbrechung so passiert“, so Konrad Simon, der auch die Kamera geführt hat.

Regisseur Manuel Vogel und Produzent Konrad Simon werden den Film auf dem Festival vorstellen.

OV Englisch ohne Untertitel

FUCKING BERLIN (R: Florian Gottschick, D 2016)

CINEMAXX WOLFSBURG, 01.09.2018 – 13:00 UHR

Sonia kommt als 20 Jährige nach Berlin, um Mathematik zu studieren, sie baut sich einen neuen Freundeskreis auf und verliebt sich Hals über Kopf in den lieben aber verantwortungslosen Polen Ladja. Aus Geldmangel, aber auch aus Neugier entschließt sich Sonia zum Weg in die Prostitution und führt von da an ein gefährliches Doppelleben, als Studentin und Teilzeithure. Als Prostituierte gerät sie immer wieder in traumatische und unschöne Situtationen, doch lernt sie auch Menschen kennen, mit denen sie sich bis heute gut versteht. In ihrem Studentenleben liebt sie das Leben und lebt das Lieben, von wilden Partynächten bis hin zu intensiven Liebesnächten und gefühlvollen Gesprächen mit ihrem Freund Ladja. Ein heilloses Chaos, in das sich Sonia manövriert hat, wird sie es schaffen dieses Doppelleben aufrecht zu halten, ohne daran zu Grunde zu gehen?

Hauptdarstellerin Svenja Jung und Regisseur Florian Gottschick werden den Film gemeinsam vorstellen

OV Deutsch

MOLLY (R: Colinda Bongers und Thijs Meuwese, NL 2017)

CINEMAXX WOLFSBURG, 02.09.2018 – 13:00 UHR

In einem post-apokalyptischen Ödland versucht eine junge Frau mit übernatürlichen Fähigkeiten ein plünderndes Kind zu beschützen, während sie eine Gruppe gefährlicher Plünderer abwehrt, die sie in ihrer Arena kämpfen lassen wollen…

MOLLY ist eine Liebeserklärung an ein Actionkino, das von Filmen wie der MAD MAX-Reihe und John Carpenters ESCAPE FROM NEW YORK (DIE KLAPPERSCHLANGE, 1981) geprägt wurde. Die Heldin passt ohne Probleme in das feministische Universum eines George Miller und die Regisseure Colinda Bongers und Thijs Meuwese behandeln ihre Hauptfigur mit einem Respekt, der auch heute noch den meisten weiblichen Actionheldinnen nicht entgegengebracht wird. Julia Batelaan dankt es ihnen mit einer Performance, die ebenso nuanciert ist wie sie Kultstatus verdient.

Die Regisseure Colinda Bongers und Thijs Meuwese sowie Hauptdarstellerin Julia Batelaan werden den Film gemeinsam vorstellen.

OV Englisch ohne Untertitel

CARGO (R: Kareem Mortimer, BHS 2017)

CINEMAXX WOLFSBURG, 30.08.2018 – 15:00 UHR

Ein bahamanischer Fischer (gespielt von Warren Brown) hofft seine Spielschulden begleichen zu können, indem er Flüchtlinge nach Florida schmuggelt.

CARGO ist der erfolgreichste Film der Bahamas. Und ein solch exotischer Produktionsort findet selten Aufmerksamkeit außerhalb seiner karibischen Heimat. Umso mehr freuen wir uns, Regisseur Kareem Mortimers Film im Wettbewerb des 7. Cineways Filmfestival zu haben.

Schließlich erzählt CARGO eine Geschichte, deren Relevanz – trotz des Lokalkolorits – auch außerhalb der Bahamas offensichtlich ist. Ihr solltet die Gelegenheit nutzen, diesen besonderen Blick darauf im Kino zu erleben.

OV Englisch & teilweise Haitianisch mit engl. Untertitel

Panel Talk mit Rob Cohen

Samstag, 24. August, 12.00 Uhr, Bankettebene phaeno

Eine Stunde lang wird Action-Regisseur Rob Cohen am Samstag, 24. August, ab 12.00 Uhr dem Publikum während eines Panel Talk Auskunft über seine Filme wie „The Fast and the Furious“, „XXX“, oder „Daylight“ geben. Alle Fragen werden beantwortet und keine Wünsche unberücksichtigt gelassen.

Das Ticket für den Panel Talk kostet 5,00 EUR

Panel Talk mit Lindsay Wagner

Samstag, 24. August, 13.00 Uhr, Bankettebene phaeno

Eine Stunde lang wird Schauspielerin Lindsay Wagner am Samstag, 24. August, ab 13.00 Uhr dem Publikum während eines Panel Talk Auskunft über ihre Filme wie „Nachtfalken“, „Satisfaction“, oder „Ricochet“ geben. Alle Fragen werden beantwortet und keine Wünsche unberücksichtigt gelassen.

Das Ticket für den Panel Talk kostet 5,00 EUR.

Panel Talk mit Kabir Bedi

12. April 2019 – Kabir Bedi auf dem 8. Cineways

Sonntag, 25. August, 12.00 Uhr, Bankettebene phaeno

Eine Stunde lang wird Schauspieler Kabir Bedi am Sonntag, 25. August, ab 12.00 Uhr dem Publikum während eines Panel Talk Auskunft über seine Filme wie „Sandokan“, „Ashanti“, oder „Octopussy“ geben. Alle Fragen werden beantwortet und keine Wünsche unberücksichtigt gelassen.

Das Ticket für den Panel Talk kostet 5,00 EUR.

NACHTFALKEN (USA 1981)

PHAENO WOLFSBURG (Samstag, 24. August, 14.00 Uhr, Wissenschaftstheater phaeno)

Der Terrorist Wulfgar (Rutger Hauer) ist ein böser Mensch. Personen, die ihm geholfen haben, leben nicht mehr lange. Doch eines Tages setzt sich der von Sylvester Stallone gespielte Polizist DaSilva auf seine Fährte. Dass dessen von Lindsay Wagner verkörperte Ehefrau dabei auch in Gefahr gerät, versteht sich von selbst. Regisseur Bruce Malmuth hat mit „Nachtfalken“ einen fulminanten Action-Thriller geschaffen, den es wiederzuentdecken gilt.

Lindsay Wagner wird eine Einführung in den Film geben.

R: Bruce Malmuth. DB: David Shaber. D: Sylvester Stallone, Rutger Hauer, Lindsay Wagner, Billy Dee Williams. Persis Khambatta. Dt. Fassung. Länge: 97 Minuten.

TOY GUN (D/Italien 2018)

PHAENO WOLFSBURG (Samstag, 16.00 Uhr, Bankettebene phaeno)

Ruggero, ein impulsiver junger Mann, raubt aus einer Laune heraus eine Bank aus, um seiner Ex-Frau zu beweisen, wie männlich er ist. Die unfähige Polizei verdächtigt jeden, nur nicht unseren Helden. Nach zahlreichen Abenteuern kann er entkommen, aber nicht ohne der Hilfe korrupter Bankangestellter, die ihr eigenes Süppchen zu kochen haben.

Der Film läuft auf dem 8. Cineways außer Konkurrenz und wird von Jury-Vorstand Marco Serafini, der gleichzeitig der Regisseur des Films ist, vorgestellt. Marco Serafini steht auch in einem Panel Talk dem Publikum zur Verfügung.

R: Marco Serafini. D: Anthony LaPaglia, John Hannah, Julian Sands, Federico Castelluccio, Luke-Allen Gale, Claire Johnston, Hana Sofia Lopes. OF. Länge: 90 Minuten.